Sri Lanka ist ein Inselstaat im Indischen Ozean mit ca. 20,6 Millionen Einwohnern – auf einer Fläche der Größe Bayerns. Das ehemalige „Ceylon“ liegt unterhalb des Indischen Subkontinents und wird deshalb auch „die Perle des Indischen Ozeans“ genannt.

Bei Touristen wird das landschaftlich reizvolle Sri Lanka mit seinen traumhaften Stränden, grünen Bergregionen mit Teeplantagen, Naturreservaten mit beispielloser Flora und Fauna sowie interessanten Grabungsstätten immer beliebter. Die abwechselungsreiche Natur, die netten Einheimischen, das warme Wetter und das gesunde Essen (unter anderem alle erdenklichen tropischen Früchte) tun das ihre – wer einmal Urlaub in Sri Lanka gemacht hat, möchte immer wiederkommen.

Die wichtigsten Exportwaren Sri Lankas sind Textilien und Bekleidung – unter anderem typisch deutsche Lederhosen für das Oktoberfest – Tee, Edelsteine und Kokosnussprodukte. Zimt aus „Ceylon“ erfreut sich ebenfalls hoher Beliebtheit.

Die Kultur Sri Lankas geht über 2500 Jahre zurück. Das Land ist heute eine multireligiöse und multiethnische Nation. Beeinflusst wurde die Entwicklung maßgeblich von den Kolonialherren aus Portugal, den Niederlanden und Großbritannien, die einander vom 16. Jahrhundert an ablösten.

Sri Lanka gilt als älteste Demokratie in Südasien. Seit 1931 werden allgemeine Wahlen durchgeführt. Im Jahr 1948 erklärte sich Sri Lanka für unabhängig und führte ein stabiles, demokratisches System ein. 1960 wählte die Bevölkerung die weltweit erste Premierministerin.

Seit 1983 herrschten ethnische Unruhen, die in terroristische Anschläge übergingen. 2009 wurden die Rebellen (LTTE) durch einen gezielten Militäreinsatz besiegt.

Am 26. Dezember 2004 brachte ein gewaltiger Tsunami über 40.000 Todesopfer in Sri Lanka mit sich. Noch immer werden Tausende vermisst. Die Küstengebiete im Osten und Süden des Landes bis hin zur Westküste unterhalb von Colombo wurden zu weiten Teilen durch die verheerenden Wellen zerstört.

 

DeutschThe Island of Sri Lanka

Sri Lanka is an island state in the Indian Ocean with a population of 20,6 million spread across an area of the size of Bavaria. “Ceylon”, as it was known earlier, lies below the Indian Subcontinent and is also called “The Pearl of the Indian Ocean”.

On account of its attractive landscape with beautiful beaches, the green mountainous regions studded with tea plantations, its nature reserves with fascinating flora and fauna as well as its historical archaeological sites, Sri Lanka is becoming popular with tourists from all over the world. Holidaymakers are repeatedly attracted by the richly divers habitats, the friendly natives, the sunny and warm weather and the tasty and healthy food including a range of tropical fruits.

The major exports of Sri Lanka are textiles and clothing (amongst other items the typical German leather trousers), tea, gemstones and coconut products and spices including the famous Ceylon cinnamon.

Sri Lanka has a documented history that spans over a period 3000 years. Today it is a multi-religious and multi-ethnic nation that was significantly influenced by former colonial masters, the Portuguese, the Dutch and the British who ruled the country one after the other from the 16th century onwards.

Sri Lanka is reputed to be the oldest democracy in South Asia. Free elections are held since 1931. It became independent from the British rulers in 1948 and introduced a stable democratic government system. The first ever female Prime Minister of the world was elected in 1960.

In 1983 ethnic unrest erupted and prevailed for nearly three decades. Terrorist attacks became common practice to demand political separation of the North, the North-eastern and the Eastern provinces of the country. In 2009 the terrorist rebels (LTTE) were overcome by a targeted military attack.

The devastating Tsunami of the 26th of December 2004 claimed the lives of over 40.000 men, women and children and many others were reported missing. The coastal areas of the north-east, the south and the south-west were completely devastated by the disastrous waves.

Go to top